Burton Custom Splitboard Testride

Erste Turns mit dem Burton Custom Split zur Feier des 20-jährigen Custom Jubiläums. Wir waren mit dem 160er unterwegs. Schön daran: das Channel-System mit den entsprechenden Voile Pucks und die Hitchhiker Bindung. Die teilt sich Grundplatte und Teslasystem mit der Spark Magneto. Highback und Staps kommen vom großen B. Felle waren von G3, Verbinder und Tipclips von Voile.

Fazit nach den ersten Touren, bevor ich’s wieder hergegeben hab: Aufstieg is prima. In der Abfahrt merkt man schnell, dass das Custom keinen Freerideshape hat. Wer’s gern verspielt mag und vielleicht auch mal im Frühjahrssulz unterwegs ist, wird hier fündig. Für reine Powdernasen gibt’s anderes.

Mit am Berg waren Matthias und Patrick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: