ISPO 2016 REVIEW

16 Hallen voller Plastik. Muss man gesehen haben. Also los.

2

Vor Ort merkt man schnell, der größte Trend für zwosechzehn heißt Konsolidierung. Die Zeiten der Exzesse sind vorbei, die Zeiten mancher bekannter Stände auch. Ganz offensichtlich haben viele Brands die ISPO nicht mehr so nötig wie früher. Gegen einen Auftritt entschieden sich u.a.: adidas, DC, Quicksilver, Volcom, amplid und Grassroots. Da blieben einige Plätze leer:

5

Die Firmen, die noch kamen gingen’s eher rational an. Mit Bus statt Burlesque z.B. im Fall von Ride Snowboards. Doch durch den Wegfall der Core-Brands ist die Menge an Accessoires umso deutlicher ins Auge gestochen. So wurden am dji-Stand leidenschaftlich Dronen und Gimbalsysteme diskutiert.

9

Während man bei GoPro bereits einen Schritt weiter ist und kostenneutral die Familie in die Produktion des nächsten Blockbusters involviert:

8.jpg

Echte Innovationen gab’s natürlich auch, wobei ich mir gar nicht vorstellen will, wofür dieser junge Mann hier trainiert:

10

Aber nicht alles war schlecht. Der kreative Anspruch ist durchaus vorhanden.

11

In diesem Fall findet er seine Umsetzung in paillettenbestickten Fellbommelmützen. Die sind definitiv einzigartig.

12

Passen aber optimal zum wiederkehrenden Felloutfit.

15

16.jpg

Kein Witz: wer im nächsten Langherbst etwas auf sich hält, hüllt sich in Felle. In der Ski-Style-Halle gab es fast keinen Stand ohne Pelz.

Fast möchte man da den Aufruf, Großes zu schaffen aus dem wackligen Regal zwischen zwei Hallen befreien und ihn zur Eintrittsvoraussetzung fürs nächste Jahr machen.

14.jpg

Bleibt noch ein Blick zu Capita, den Vorreitern in Sachen verrückte Shapes und wildes Zoich. Doch selbst die Springbreak-Bretter sind mittlerweile in der Eiche rustikal Welt angekommen.

4

Ja und das war’s dann auch schon wieder. Für Snowboarder ist die ISPO wie auch der Winter im Moment etwas ernüchternd. „Wird schon wieder“ sagen die einen. „Das war’s jetzt“ die anderen. Wer Recht behält, wird sich zeigen. Das einzige was klar ist: Skifahren und Snowboarden wird sich verändern. In welche Richtung die Reise geht, können wir zu einem Teil selbst bestimmen.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: